Über Mich



Hallo Freunde der Schreib-, Film- und Zeichenkunst,

Ich heiße Leif Otten und studiere im Betonklotz unserer geliebten Ruhr-Universität Bochum. Inspiriert von meinen Interessen für Geschichte, Sprachen, Gesellschaft, Kultur und Politik erhoffe ich mir eines Tages in die Liga der Journalisten aufzusteigen und mit Worten mein Brot zu verdienen. Dieser Blog ist gewissermaßen ein Projekt, mit dem ich diesen Traum unterfüttern, meinen Schreibstil verbessern bzw. in der Übung bleiben will, während ich mir in der Uni Fachwissen, Sprachen, Recherche und Argumention aneigne.

Geschichte hat mich immer schon interessiert - vor allem die Neuzeit und die Antike. Weniger mit dem Blick auf historische Anekdoten - die allerdings auch sehr unterhaltsam sein können - eher mit dem Fokus auf die Dynamiken von Gesellschaft, sozialen Bewegungen und Kultur. Warum treten gewisse Ideen in den Vordergrund, während andere versagen? Warum lernen wir nicht aus den Fehlern der Vergangenheit? Besonders wir Deutschen sind ja besonders vorgezeichnet durch unser schamhaftes Andenken. 
Es war auch der Nationalsozialismus, der mich in der Schule zuerst an der Idee "Gott" zweifeln ließ. Je tiefer ich die Geschichte der Religionen eindrang, desto weiter entfernter ich mich vom Glauben an sich, den viele im Selbstzweck als etwas "Gutes" ansehen wollen. Meiner Meinung nach sind Glaubenssysteme (zumindest als Basis für Gesellschaften) gefährlich und mit gesundem Menschenverstand zu kritisieren. Allerdings werde ich auch nie müde darüber zu diskutieren und freue mich über jedes konstruktive Gespräch, also lasst mich ruhig wissen, was ihr zu diesem Thema bzw. zu einem speziellen Artikel denkt. Kommentare  zu Blogeinträgen und Facebook-Posts meiner Seite sind offen für jedermann und keinerlei Zensur unterlegen.

Ein weiterer wichtiger Teil meines Lebens ist die Kunst. Ich liebe Fotografie, Malerei, Bücher, Filme, Comics und Videospiele. Spannende Geschichten haben mich seit jeher gebannt, tiefe Charaktere zum Nachdenken angeregt. Mittlerweile schreibe ich selbst und habe beizeiten einige Kurzgeschichten im Netz veröffentlicht, die jedoch heftig zerrissen wurden - und aus heutiger Sicht zurecht - und die als Fragmente geplatzten Stolzes eines grünen Teenager-Autoren in den Archiven verschiedener Foren verwesen.
Momentan arbeite ich an meinem ersten großen Roman, der hoffentlich Ende des Jahres fertig sein wird. Die Geschichte findet in der Fantasy-Steampunk-Welt von Avarios statt, in der die sehr unterschiedlichen Kulturen von Menschen, Elfen und Zwergen in ständigem Konflikt zueinander geraten. Mehr dazu erfahrt ihr auf der Seite zum Schreibprojekt und den Updates im Blog.
Ashara  - Hauptcharakter meines Schreibprojekts Avarios
Außerdem übe ich mich schon lange in der Fotografie, die auch zu einer wichtigen, wenn nicht sogar ein wenig esoterischen Ader meines Lebens geworden ist. Meine Lieblingsmotive bleiben dabei Tiere, Pflanzen, Gebäude und Landschaften, auch wenn ich bei Gelegenheit auch gerne mit der Kamera unter Leute gehe. Viele Gegenstände erscheinen in anderen Perspektive in einem anderen Licht und das ist das Faszinierende an der Fotografie.
Erdmännchen im Bochumer Tierpark
Selfie in einer interessanten Spiegelkonstruktion in Berlin

Neben dem Malen mit Licht zeichne ich auch ab und zu und male in Acryl. Vor allem weibliche Körper, letztlich das Schönste, was ein Mann fähig ist zu bewundern. Auch wenn ich hier noch sehr am Anfang stehe, macht es doch viel Spaß Formen aus den Gedanken oder von einer Vorlage auf Papier zu bringen.
Zu guter Letzt bin ich ein leidenschaftlicher Videospieler, besitze einen World-of-Warcraft- und League-of-Legends-Account und verfolge dort auch ab und an die E-Sport-Szene, auch wenn ich selbst nur noch unregelmäßig und nicht mehr so extrem wie in der Schulzeit spiele.
und in Bleistift :)

Mein erstes Acryl-Bild auf einer A3-Leinwand:)



















Aus diesem Themenmischmasch hab ich mit einiger Schwierigkeit versucht einen konsistenten Blog zu schmieden und hier sind wir nun. Ich wünsche euch viel Spaß beim Erkunden meines Blogs und ich freue mich über jede Kritik, Anregung, jeden Kommentar und natürlich auch über Weiterempfehlungen, Likes und Abonnierungen :)

Vielen Dank,

Euer Leif

@LeO


Um up to date zu bleiben besucht mich in dem Social Networks und für Ideen, Kritik und Anfragen dürft ihr mich selbstverständlich auch kontaktieren:

Email: leif.otten@googlemail.com

Facebook: https://www.facebook.com/tiresiaskleinegeschichten

Google+: https://plus.google.com/u/0/112074091280913345818/posts/p/pub

Twitter: https://twitter.com/LeOTirisias

http://leoraven.deviantart.com/






Kommentare:

  1. Guten Tag,
    interessant.
    Journalismus, Literatur, Fotografie, Kreativität allgemein und Netzaffinität. Das sind wichtige Attitüden auch bei mir.
    Etwas unklar erscheint mir die Positionierung hinsichtlich Glauben / Esoterik.
    Gut, ok - Kirchenbashing und Religionsbashing ist stark angesagt zur Zeit ... (wobei ich NICHT damit sagen will, dass das hier in der Einleitung (bereits) statt findet). Es ist nur ein starker Trend, den ich im Netz beobachte.
    Bedenklich finde ich dies:
    " vom Glauben an sich, den viele wider besseren Wissens als etwas "Gutes" ansehen wollen".
    Wenn ich auch die kritische Attitüde zu Kirchen und Sekten stark teile, differenziere ich diese dennoch von Religion/Glaube an sich.
    Viele von der hardcore - Fraktion der Glaubensgemeinschaft der Atheisten tun das nicht.
    Andererseits lese ich hier an anderer Stelle etwas von " ... fast esoterisch ...". Das weist evtl. zumindest auf einen undogmatischen atheistischen Glauben hin. Andererseits ist der Esoterikmarkt der Gegenwart sicherlich auch ein "stark vemintes" Gebiet. Negativ - Beispiel: KOPP - Verlag.
    Soweit erste Assoziationen.
    Ich selbst bin an vielen Stellen im Netz zu finden.
    Eine Übersicht wäre hier:
    http://www.omniavincitamor.de/75501.html
    MfG
    Burkhard Tomm-Bub, M.A.
    aka
    BukTom Bloch (Second Life)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, dass es dir gefällt. Meine Einstellung dazu hab ich ja schon auf Facebook versucht zu erklären. Ich teile eine kritische Einstellung, aber keinen "Hass". Zumindest nicht mehr. Ich werde in näherer Zukunft noch einmal eine Reihe veröffentlichen, die sich intensiver mit diesem Thema auseinandersetzt. Wenn du Lust hast, kannst du dich ja schon einmal einlesen: http://tiresias-leo.blogspot.de/p/gedankenwelten.html

      Löschen
  2. Oh wie toll, ich durchstöbere gerade deinen Blog und finde es einfach nur schön hier. Alles schaff ich gerade gar nicht anzuschauen weil meine Kleine hier noch herumwuselt. ^^
    Ich schreibe auch und führe ähnlich wie du ein Autorentagebuch. Allerdings habe ich noch nicht angefangen an meinem Buch zu schreiben - bin noch mitten im Plott, sondern arbeite erst einmal Ausschreibungen und Wettbewerbe ab.
    Ich persönlich werde nicht so viel von meinem Buchprojekt offen legen weil das viele Verlage nicht gern sehen. Aber so wie jeder möchte. :-)

    Liebe Grüße aus Berlin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, dass es dir gefällt. Achja das mit dem Plotten kenne ich nur zu gut :D Ich bin auch noch nicht wirklich am Schreiben, weil immer mehr und mehr Aspekte geklärt werden wollen. Sind aber auch nicht wirklich plotrelevante Infos: Charaktervorstellung, Hintergrundgeschichte und davon auch nur Skizzen. Ein paar Dinge haben sich mittlerweile auch wieder geändert. Wenn es dich interessiert: 2015 starte ich mit Kami - Die Traumwandler einen Fortsetzungsroman in diesem Blog. Wenn dir das und der andere Inhalt zusagt, abonniere mich doch oder like mich auf meiner Facebookseite, um aktuelle Infos zu erhalten: https://www.facebook.com/tiresiaskleinegeschichten
      Liebe Grüße aus dem Ruhrgebiet

      Löschen