Montag, 2. September 2013

Deutschland braucht weder Rechtspopulismus noch Islamismus


Die Deutschen sollten es eigentlich besser wissen. Schließlich waren sie schon einmal in einer ähnlichen Situation, die dann eine noch gefährlichere Partei als Chance und Sprungbrettleiter benutzte. Ziele waren damals Kommunisten, in der rechtspopulistischen Propaganda heute sind es die Muslime. Man darf dabei nie die Grenze zwischen haltlosen Vorurteilen und tatsächlichem Gefahrenpotenzial aus den Augen verlieren. Meiner Meinung nach ist eine multikulturelle Gesellschaft sinnvoll und schützenswert. Man kann schließlich viel von einander lernen. Doch um einen Dialog zu fördern müssen extremistische Schwarz-Weiß-Schemata bekämpft werden. Auf beiden Seiten.

Interessante Doku über Rechtspopulismus und Islamismus. Ping-Pong-Partner im Dienst von Provokation, Eskalation und Gewalt:



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen