Donnerstag, 20. Dezember 2012

Aufgeklärte Apokalypse



Auch wenn die Welt ab dem Wochenende nicht mehr existent sein sollte, zeigte sich der UniBibOpac großzügig mich mit Ferienliteratur zur Aufklärung auszustatten, damit das Aftershow-Weihnachten für den Atheisten auch nicht zu langweilig wird. Das letzte Referat für dieses Semester - 18. Jahrhundert, ich komme!


Das Schlusswort zu diesem Abend vor dem Ablauf des Kalenders der Maya und der Apokalypse (Geht unsere Welt eigentlich auch jedes Jahr neu unter, weil unsere Kalender einjährig sind?) hat die Ikone der Astronomie Harald Lesch:


 und für mich gehts morgen nach Aachen ;)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen